Spread the love
Anzeige

 

Märchenkalender – 8.12.2019

 

Heute haben wir etwas ganz besonderes für euch:

Heute verlosen wir etwas ganz besonderes, einen original Flowerbear.

 

Der original Rosenbär wird in Handarbeit aus über 500 Rosen gefertigt. Wir haben für euch einen ganz besonders schönen zusammenstellen lassen, in der Farbkombination Rosé mit weißem Herz und Swaroskisteine besetzt und mit einem Krönchen verziert.

 

Dieser Rosenbär ist das ideale Geschenk für die Liebste oder den Liebsten, aber natürlich auch ein Geschenk was man sich gern selbst gönnt. Egal ob man ihn als Dekoration auf einen Tisch setzt oder ob er auf dem Sofa platz findet, er ist immer der Blickfang.

 

Die geschäumten Rosen dekorieren diesen herzigen Bären stilvoll. Der Flowerbear hat eine Größe von 40cm und ist 30cm breit und hat eine Flowerbear Schleife als Verzierung.

 

Diesen niedlichen Rosenbären muss man einfach Liebhaben.

Es gibt ihn in verschiedenen Farbkombinationen und sitzend oder stehend mit oder ohne Herz , in Ausführung De Luxe mit Steinen besetzt von Glitzersteinen, Perlen oder eben Swarowskisteinen und auch mit einer Extra Geschenkpackung.

Der Rosenbär ist mit viel Liebe und Leidenschaft gemacht und das macht ihn zu etwas besonderem! Jede einzelne Rose schafft die Illusion einer echten Blüte!

Es ist das perfekte Weihnachtsgeschenk, Geburtstags-, Hochzeits- oder Valentinstaggeschenk!

 

Hier könnt ihr ihn nach shoppen: 

 

https://www.flowerbear.de/produkt-kategorie/rosenbaer/

 

Nun heißt es das Märchen richtig erraten und mit etwas Glück gewinnen!

Und wenn ihr das heutige Märchen richtig erratet könnt ihr den Inhalt unseres Kalendertürchens gewinnen.

Und hier unser Tipp:

 

Ein Fluch zum 15. Geburtstag bringt ein ganzen Königreich zum stillstand. 

 

 

Alle Märchenbilder findet ihr bei unserem Partner für alte Ansichtskarten Firma Akpool GmbH  welcher uns freundlicherweise alle Märchenbilder zur Verfügung gestellt hat.

Ein Ausschnitt aus unserem Märchen:

Das komplette Bild zum Märchen sowie einen weiteren Hinweis gibt es nur auf Instagram! Jeden Tag geben wir euch einen Tipp zum Märchen und zeigen euch das komplette Märchenbild in unseren Storys bzw. in den High Lights von Instagram.

Wir bitten euch uns und dem Preisgeber auf Instagram zu folgen, nur durch unsere Fans auf Instagram können wir euch diese tollen Preise zur Verfügung stellen.

Hier geht’s zu unserem Instagram Account: https://www.instagram.com/schnappdeinpreis/

Folgt unseren Social Media Kanälen um keinen Hinweis oder Gewinnspiel zu verpassen:

Instagram: https://www.instagram.com/schnappdeinpreis/
Facebook https://www.facebook.com/SAZBlog/
Pinterest: https://www.pinterest.de/sazblog/

  

DAS SYMBOL DER LIEBE – DIE ROSE

 

Die Rose ist “das” Symbol der Liebe – da könnte man ein ganzes Buch darüber schreiben! Sie steht in der Beliebtheit der Straußblumen immer noch an erster Stelle, symbolisiert im indischen Tatra das Herz und galt im Mittelalter als bewährtes Liebesmittel. 

Es wird berichtet, daß Eva, als sie aus dem Paradies vertrieben wurde, heimlich eine Rose aus dem Paradiesgarten mitnahm und so die Rosen in unsere weltlichen Gärten brachte. 

Nicht umsonst wird sie der Liebegöttin Venus zugeordnet. Schon bei den Griechen wurde sie zum Symbol der Liebe erklärt, denn in der griechischen Sagendichtung wird Aphrodite, die Göttin der Liebe, aus dem Schaum des Meeres geboren mit einem weißen Rosenstrauch 
Der italienische Maler Sandro Botticelli (1445-1510) stellt in seinem berühmtesten Werk “Geburt der Venus” (= Aphrodite) die Legende ihrer Geburt dar – es regnet Rosen (als Rosa Alba Maxima identifiziert) vom Himmel herab. 
Rot wurden die Rosen erst später. Es wird erzählt, daß Aphrodite ihren Ehemann Ares mit Adonis betrog. Aus Rache tötete dieser den Nebenbuhler 
Auf dem Weg zu ihrem sterbenden Geliebten trat sie in die Dornen der Rosen. 
Ihr Blut färbte die weißen Rosen rot. So erhielten die beiden Farben der Rose ihre Bedeutung: die weiße Rose steht für die Reinheit der Liebe, während Rot die Farbe für die Begierde und Leidenschaft wurde 

Von Aphrodite ging die Rose auf den Eros, die Grazien und Musen über. Aber die Rose war auch dem Dionysos geweiht und erscheint daher als Schmuck der Gastmähler. 

Für die großen Astrologen wie Agrippa von Nettesheim war die Rose die eigentliche Blume der Liebesgöttin Venus (=Aphrodite). Die Römer konnten sich den Liebesgenuß ohne Wohlgerüche nicht vorstellen und schwelgten buchstäblich z. B. in Rosen. 

Von Kleopatra heißt es, sie habe ihre erste Liebesnacht mit Antonius auf einem Teppich aus Rosen verbracht 

Bei den Germanen war die Rose der Liebessgöttin Freya geweiht. 
Deshalb pflanzte man Heckenrosen an die heiligen Plätze. 
Nur am Freitag, dem Freya-Tag, durften Rosen (meist die Apothekerrose zu Heilzwecken gepflückt werden. Wie die Mistel mußte sie mit goldenem Werkzeug geschnitten werden. 

“Blumen brechen”, besonders “Röslein brechen ” und “In die Rosen gehen” sind seit langem Chiffren für das Liebeseinverständnis, aber auch für den gewaltsamen Raub der Unschuld. Deutlich wird diese Bedeutung auch in Goethes “Heideröslein”. 

 

Wie ihr seht ist die Rose etwas ganz besonderes, so wie unser Rosenbär es ist.

 

 


Einsendeschluss ist der 31.12.19 um 20 Uhr !
Der Gewinner erhält den Preis an die u.g. Adresse zugestellt.

Mit Teilnahme am Gewinnspiel akzeptiert unsere Gewinnspielrichtlinien sowie unsere Datenschutzrichtlinien.
Mit Zustimmung an der Teilnahme erhaltet ihr automatische zukünftig unseren Newsletter per mail.