10. Märchenkalendertürchen

Heute verlosen wir einen Samowar von Mulex für Teeliebhaber die Traditionell Tee zelebrieren möchten.

6. Kalendertürchen vom Märchenkalender

Tee im Samowar kochen

Ein Samowar besteht aus einem Tee- und Wasserkessel. In letzterem wird das Teewasser erhitzt und im Teekessel ein sehr starker Tee zubereitet.

Tee kochen war ursprünglich eine etwas aufwendigere Angelegenheit, weil die Samoware mit Holzkohle befeuert wurden. Heute braucht es nur einen Stecker und eine Steckdose.

Lüften wir das Geheimnis der Teezubereitung:

Klassisch wird mit dem Samowar ein kräftiger Schwarztee aus losen Blättern zubereitet, z.B. aus Assam- oder Ceylon-Tee. Es eignen sich jedoch ebenso Kräutertee wie Grüner Tee. Wer lieber leichtere Tees trinkt, kann spezielle Mischungen aufbrühen, beispielsweise mit Blattknospen und Johannisbeerblättern. Wichtig ist es, einen Tee mit wenig Gerbsäure zu nehmen.

  1. Zuerst wird im Teekessel das typische Teekonzentrat hergestellt. Kleiner Tipp: Auf einen Liter Wasser kommen 20 Teelöffel Teeblätter, die maximal drei Minuten ziehen. Der Sud ist pur nicht trinkbar. Wer es gerne mal mit Teefilterbeuteln ausprobieren möchte, beispielsweise mit einem Gewürztees muss wahrscheinlich ein paar Mal Probekochen, um das richtige Verhältnis für Beutel und Wasser zu finden.
  2. Wasserkessel mit Wasser füllen und während das Wasser sich erwärmt, den Teekessel oben drauf stellen.
  3. Je nach gewünschter Stärke gießt man etwas Teesud in eine Tasse oder ein Glas und füllt mit heißem Wasser auf. Ganz traditionell wird der Tee mit Marmelade gesüßt. Honig, Zucker und Zitronensaft landen aber heute in Russland genauso gerne in der Tasse.

Füllt das unten stehende Formular aus oder nehmt über Instagram auf @schnappdeinpreis teil, Teilnahme möglich bis 31.12.21


 

Unsere Märchenreise erlebt ihr auf Instagram erlebt die Märchen von 1001 Nacht . 

 

Die Produkte werden von den Firmen als Werbung gesponsert