Edelrose Capri … bringt das Mittelmeerflair in ihren Garten

Edelrose Capri … bringt das Mittelmeerflair in ihren Garten

Nostalgie-Edelrose (Züchterrose) Capri

In meinem Rosengarten sieht eine meiner neuen Lieblinge einfach nur beeindruckend aus. Mit dem bezaubernden Namen Nostalgie-Edelrose Capri hat sie schon den besonderen Touch im Namen inne. 

Die buschig wachsende, intensiv nach Aprikosen und Honig duftende Nostalgie®-Rose verleiht jedem Garten mit ihren apricotfarbenen, farbstabilen Blüten ein mediterranes Flair. Die Blüten wachsen kontrastreich über der glänzenden, dunklen Belaubung. Sie ist resistent gegen Mehltau und Sternrußtau, sie ist öfterblühend und winterhart. Kurzum mein neuer Star am Horizont. 

Capri bezaubert durch ihr intensives Farbenspiel, das auch bei starker Sonneneinstrahlung stabil bleibt. Gut geeignet für kleine Gruppen und Hintergrundbepflanzung. 

 

Farbe:            orange-apricot

Blüte:             mittelgroß, 8-10 cm

Duft:               duftet nach Aprikosen mit einem Hauch Honig

Blühzeit:        Juni bis zum Frost

Laub               glänzend, mittelgroß, dunkel

Wuchs            rundbuschig

Züchter          Rosen Tantau, 2014 eingeführt 

Anzeige  – Unsere Empfehlung  

Rosen kaufen beim Profi 

Bestellen Sie Ihre Rosen ganz bequem online

 

Wie immer an dieser Stelle empfehlen wir den Kauf bei www.agel-rosen.

In der Kategorie Gartenrosen finden Sie unsere wurzelnackten Buschrosen, die Sie von Oktober bis April online kaufen können. Damit Sie sich in unserer großen Auswahl von über 1300 Sorten zurecht finden ist unser Sortiment in Moderne- und Historische Rosen aufgeteilt, denen die einzelnen Rosenklassen untergeordnet sind. Zusätzlich sind unsere Rosenpflanzen nach Ihren Eigenschaften gruppiert, um z.B. schnell Duftrosen, ADR-Rosen oder bestimmte Farben zu finden. Natürlich lassen sich die Sorten auch nach Ihren Rosenzüchtern gruppieren.

Bei den Stammrosen sind sowohl wurzelnackte Rosen als auch Containerrosen zusammengefasst und beinhalten alle Stammhöhen von Zwergstammrosen bis Trauerstammrosen. Wie bei den Gartenrosen gibt es vordefinierte Unterkategorien, um sich schnell zurecht zu finden.

Unsere Containerrosen können das ganze Jahr über bestellt werden und sind nach den diversen Topfgrößen gruppiert. Vom kleinen 3-Liter Topf bis zur großen Präsentrose im 8-Liter Topf finden Sie hier eine reichhaltige Auswahl für Ihre Terasse, Ihren Balkon oder Garten.

Rosen online kaufen leicht gemacht bei Agel Rosen!

Kommentar veröffentlichen

Ich würde mich über Dein Kommentar zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück.
—–> Info zum Datenschutz: Wenn du einen Kommentar abschickst, akzeptierst du die Speicherung deiner Daten, wie in der Datenschutzerklärung ausgeführt.

Gewinnspiel japanische Gartenschere

Gewinnspiel japanische Gartenschere

Aus Japan. Ergonomisch. Handgeschmiedet.

Was für japanische Messer gilt, ist auch japanischen Scheren eigen: Sie sind überaus scharf, weil sie aus Kohlenstoffstahl gefertigt sind. Diese hier ist zudem – wie Sie den eingestanzten Schriftzeichen unschwer entnehmen können – von Hand gemacht, und zwar vom Schmieden über das Schleifen und Polieren bis hin zur Endmontage (ganz so ausführlich steht’s aber nicht da). Schlicht und der Handanatomie entsprechend geformt, aus Vollmetall und mit einer starken Drehfeder versehen, ist die Schere mit ihren gehärteten Blättern für den Schnitt von Stauden, Rosen und Gehölzen (bis 2,5 cm Astdurchmesser) geeignet.

Schneidewerkzeuge. Für ein gutes Abschneiden: Kleine Scherenkunde.

Für die Auswahl der richtigen Gartenschere ist zunächst die Beantwortung der Frage entscheidend, was geschnitten werden soll.

Wir haben uns für unser Gewinnspiel für eine handelsübliche Bypassschere entschieden, hier treffen zwei Klingen aneinander vorbei und hinterlassen eine saubere, glatte Schnittstelle. Der Vorteil sie benötigen weniger Kraftaufwand und können auch gut für eine größere Arbeit genützt werden.

Verlost wird heute eine wunderschöne japanische Gartenschere handgefertigt.

Also wie immer mitmachen und gewinnen, damit die Rosen noch schöner wachsen können ist natürlich der perfekte Schnitt wichtig, aber dazu erfahrt ihr bei uns nächste Woche mehr!

 

Einsendeschluss für unser Gewinnspiel ist der 01.10.2019

 

 

 

Datenschutz und Teilnahmebedingungen

13 + 10 =

Kommentar veröffentlichen

Ich würde mich über Dein Kommentar zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück.
—–> Info zum Datenschutz: Wenn du einen Kommentar abschickst, akzeptierst du die Speicherung deiner Daten, wie in der Datenschutzerklärung ausgeführt.

Rosenmosaikvirus

Rosenmosaikvirus

Rosenmosaikvirus

Diese Erkrankung wird, wie der Name bereits sagt, durch Viren verursacht. Auch hier erfolgt eine Schwächung der Pflanze.

Schadbild des Rosenmosaikvirus

Die Blätter zeigen eine Vergilbung entlang der Blattadern. Diese erscheinen hellgrün bis weißlich. Oft treten auch abwechselnd gelbliche Flecken, Bänder oder Ringe auf.

Wie bekämpfe ich den Rosenmosaikvirus

Eine direkte Bekämpfung des Virus ist nicht möglich. Die Übertragung des Virus auf andere Pflanzen erfolgt ausschließlich durch saugende Insekten, wie z.B. Zikaden und Blattläuse. Diese Überträger muss man bekämpfen, damit der Virus sich nicht weiter verbreitet.

Aber auch hier gilt: Eine gut versorgte Pflanze kommt besser mit dem Virus zurecht.

Werbung

Empfehlungen in Zusammenarbeit mit unserem Rosenzüchter www.agel-rosen.de 

Kommentar veröffentlichen

Ich würde mich über Dein Kommentar zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück.
—–> Info zum Datenschutz: Wenn du einen Kommentar abschickst, akzeptierst du die Speicherung deiner Daten, wie in der Datenschutzerklärung ausgeführt.

Sternrußtau bei Rosen

Sternrußtau bei Rosen

Sternrußtau bei Rosen

Der Sternrußtaupilz – Marssonina rosea

Der Sternrußtaupilz ist außer dem Echten Mehltaupilz der an der Rosenpflanze am häufigsten auftretende Schmarotzer. Diesen Pilz erkennt man an den dunklen, schwarzen, sternförmigen Blattverfärbungen. Diese beginnen meist im unteren Blattbereich. Der Sternrußtaupilz dringt dabei auch in die Blätter und Triebe ein. Dort und in der Bodenkrume überwintert er auch. Da ihm selbst längere Perioden mit Minustemperaturen von -20°C nichts ausmachen, muß man ihn unbedingt während der Vegetationszeit bekämpfen. Auch hier gilt: befallene Pflanzen sind geschwächt und werden leichter Opfer von anderen Schädlingen oder Frost.

Schadbild vom Sternrußtau

Der Befall durch den Sternrußtaupilz erfolgt oft schon im zeitigen Frühjahr. Auf den befallenen Blättern zeigen sich sternförmige, dunkle, schwarzbraune Flecken. Diese breiten sich über die gesamten Blätter aus. Wenn der Befall durch den Sternrußtaupilz fortgeschritten ist, werden die Blätter gelb, fallen ab und die Triebe stehen blattlos da und bieten einen traurigen Anblick.

Wie bekämpfe ich Sternrußtau?

Für alle, die möglichst wenig Arbeit mit der Pflege der Rosen haben wollen, ist die richtige Sortenauswahl wichtig. Es empfehlen sich besonders die ADR-Rosen. Allerdings ist das auch kein Garant, daß Ihre Rosen nicht vom Sternrußtau befallen werden.

Wie auch bei den anderen Pilzkrankheiten ist es wichtig die Pflanzen durch richtige Düngung (Osmocote Langzeitdünger, Oscorna) und Standortwahl zu stärken. Auch hier helfen Pflanzenstärkungsmittel wie (Vitanal und Vitanal SauerKombi) die Widerstandsfähigkeit Ihrer Rosen zu erhöhen. Der Standort sollte luftig, der Bewuchs nicht zu dicht und der Boden immer gut durchlüftet sein.

Wenn im letzten Jahr bereits Befall war, sollte man bereits bei den ersten Austrieben (ab 5cm Austrieb) vorbeugend spritzen. Diese Spritzungen sollten regelmäßig wiederholt werden, wobei das Wechseln der Mittel (Pilzfrei Ectivo, Rosen-Pilzfrei Saprol, Cueva Pilzfrei) wichtig ist. Wir spritzen bei unseren Spritzungen immer Vitanal Sauer Kombi gemischt mit einem Pilzmittel. Wichtig ist wie immer eine vollständige Benetzung der Blätter von unten und oben. Sollte der Befall fortgeschritten sein, ist es zu empfehlen die befallenen Blätter zu entfernen.

 

 


 

Werbung

Empfehlungen in Zusammenarbeit mit unserem Rosenzüchter www.agel-rosen.de 

Kommentar veröffentlichen

Ich würde mich über Dein Kommentar zu meinem Beitrag freuen! Ich beantworte die Kommentare immer direkt hier oder schreibe dir gerne auf deinem Blog zurück.
—–> Info zum Datenschutz: Wenn du einen Kommentar abschickst, akzeptierst du die Speicherung deiner Daten, wie in der Datenschutzerklärung ausgeführt.

Wie finde ich die richtige Rose für meinen Garten?

Wie finde ich die richtige Rose für meinen Garten?

Na klar, als erstes sollte man nach der Farbe, Wuchsform und den Duft die Rose auswählen, aber aus der Auswahl von über 1.300 Sorten bleibt dann immer noch eine ganze Anzahl an Rosen zur Auswahl. 

Aber welche weiteren Eigenschaften sollte die ausgewählte Rose haben“?  

Die Sorten muss man dann kritisch nach folgenden Gesichtspunkten überprüfen:

  1. Was bin ich bereit, an Pflege zu investieren? Das beinhaltet Bodenbearbeitung, Rosenschnitt, pflanzenstärkende und -kräftigende Maßnahmen. 
  2. Wieviel an Pflanzenschutz bin ich bereit zu leisten? Das bedeutet Schutzspritzungen gegen tierische und pflanzliche Schädlinge.

Diese beiden Punkte sind ganz wesentlich für die Auswahl der passenden Rose.

a) Wenn man bereit ist alles zu tun, um die Rose gesund zu erhalten, ist praktisch jede Sorte möglich.

b) Wenn man wenig Pflege investieren möchte, sollte man besonders auf die Krankheitsresistenz der ausgewählten Sorten achten. Da sind besonders ADR-geprüfte Sorten oder andere robuste Sorten geeignet.

Das heißt jedoch auch, dass dadurch das mögliche Sortiment stark einschränkt ist. 

Oftmals denken Gartenfreunde, wenn sie an gesunde Rosen denken, dass diese Eigenschaft besonders die Alten Rosen oder die Englischen Rosen hätten. Das ist leider falsch. Es gibt natürlich Alte Rosen, bei denen Krankheitsresistenz (<Rosa Rugosa> – Typen, <Rose de Resht>, <Jacques Cartier>) besonders stark ausgeprägt ist. Andere alten und viele der englischen Sorten dagegen gehören zu den pflegeintensiveren Rosen. Die Züchtung hat besonders in den letzten Jahrzehnten viele robuste Sorten hervorgebracht, den Alten Sorten vorzuziehen gilt.  

Ein ganz wesentlicher Faktor für die Gesundheit Ihrer Rosen ist jedoch Ihr Garten. Dieser Faktor ist leider nicht bestimmbar und ist als Gegebenheit hinzunehmen. 

Oft benötigt gleiche Rosensorte in dem einen Garten kaum Pflege im anderen dagegen sehr viel. 

Dennoch sollte man bei der Sortenwahl die oben genannten Kriterien beachten, um möglichst viel Freude an den eigenen Rosen zu haben.

Eine reichhaltige Auswahl sowie weitere Tips zum Rosenkauf findet ihr bei unserem Rosenpartner www.agel-rosen.de